zurück

Liebe Klub der 100 Mitglieder,


am 6. November 2014 ist es wieder so weit. Es folgt die 2. Podiumsdiskussion der Reihe  Wofür es sich lohnt.  Thema dieser exklusiv für Klub der 100 Mitglieder konzipierten Veranstaltung ist:


Sport - Warum es sich meistens lohnt, vom Sport fürs Leben zu lernen


Auf dem Podium erwarten Sie:


Claudio Catuogno, Stv. Ressortleiter SZ Sport

Nica Laila Gemo, Ex Basketball-Profi

Stefan Glowacz, Extrem-Kletterer

Marko Rajkovic, Ex-Weltmeister im Kickboxen


Ich freue mich auf Ihr Kommen zu unserer 2. Veranstaltung der Reihe  Wofür es sich lohnt.


Beste Grüße


Ihr


Christian Kalinke



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



"Was für ein Abend!" So die einhellige Meinung der Gäste.


Da war Nica Gemo, die kurzfristig für die verhinderte Samira Samii eingesprungen ist. Bei ihrer Beschreibung vom zu lang geratenen Mädchen aus Mosambik zum Basketball-Profi hätte man eine Stecknadel fallen hören können. Oder die nachdenklichen Reaktionen, als Stefan Glowacz über die gewonnene Demut vom Geschenk des Lebens nach seinem schweren Bergunfall berichtete. Große Zustimmung dann für Marko Rajkovic, den Weltmeister im Kickboxen, der den anderen Weltmeister Klaus Augenthaler würdig vertrat. Seine Kernaussage war, dass die meisten großen Champions auch mal hingefallen sind. Entscheidend ist, ob und wie man wieder aufsteht. Abgerundet hat das Ganze der Sportjournalist Claudio Catuogno. Seines Erachtens sind Sieger und Verlierer oft schon am Start zu erkennen. Als Beispiel brachte er einige spielentscheidende Elfmeterschützen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Sport in der Tat eine Lebensschule ist.